Konfirmationen

Konfirmation 2021 in der evangelischen Kirchengemeinde Unterschleißheim


„# konfirmiert!“

Welche Bilder gehören in den What’s App-Status von frisch Konfirmierten unter dem Stichwort „# konfirmiert“? – das fragten die Pfarrerinnen Mirjam Pfeiffer und Manuela Urbansky die 44 Jugendlichen, die in insgesamt 5 Gottesdiensten am 15. und 16. Mai konfirmiert wurden. Die beiden Pfarrerinnen hatten dazu ganz konkrete Vorstellungen, die sie anhand von vier aussagekräftigen Bildern beschrieben: Bild 1 - Daumen hoch, Bild 2 - Kreis von Händen, Bild 3 - E-Bike bzw. Fahrrad mit Rückenwind, Bild 4 - Segelboot.
Daumen hoch steht für das „Ja“, der Konfirmanden zum christlichen Glauben, wobei jedem von ihnen eine ganz individuelle Form des Glaubens zusteht. Der Kreis von Händen bedeutet das Konfirmanden-Ja zur Gemeinschaft der Christen. Das E-Bike bzw. Fahrrad mit Rückenwind symbolisiert die Unterstützung Gottes, die auf schwierigen Abschnitten des Lebensweges die notwendige Kraft gibt. Das Segelboot zeigt, dass man die richtigen Segel setzen kann, um mit dem Wind des Glaubens den eigenen Lebensweg einzuhalten. Mit dieser anschaulichen Predigtansprache waren die jungen Menschen eingestimmt auf die anschließend folgende feierliche Einsegnung.
Eigentlich sollten die Konfirmationsgottesdienste im Kirchgarten stattfinden. Aber der so genannte Wonnemonat vergönnte den Konfirmanden kein strahlendes Frühsommerwetter, so dass die Konfirmationsgottesdienste in die Genezareth-Kirche bzw. in die Schlosskapelle Haimhausen verlegt werden mussten. Das schränkte zwar die Zahl der Gottesdienstbesucher ein. Aber Angehörige und Freunde konnten via Livestream am Gottesdienst teilnehmen. Auf diese Weise konnten all diejenigen bei den Einsegnungen dabei sein, die dabei sein wollten und erlebten die feierlichen Gottesdienste zumindest digital mit.

Pfarrerinnen

Folgen Sie dem Konfirmationsgottesdienst auf unserem Youtube Channel

https://www.youtube.com/channel/UCBxQx1fhbVN4LX90VmicAbw.

Konfirmandenspende

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2019/2020 haben sich entschieden und gemeinsam Geld für den Unterschleißheimer Verein Friends without borders zu spenden..

Wegen der Corona Pandemie konnte das Geld nun erst an die Vorsitzende des Vereins Petra Halbig übergeben werden.